Badenia-Wirtembergia


Heilbronn Neckargartach

Cmentarz więźniów KZ





(Lawa strona: UdssR w części środkowej: STARBEN KURZ VOR IHRER BEFEIUNG Po prawej na tle krzyża godła państwowe:

Frankreich, Polen, Italien, Deutschland

Na cokole upamiętnienia znajduje się tekst w języku niemieckim:
Errichtet wurde diese Grabanlage im Jahre 1946 von den Bewohnern Neckergatachs über dem Massengrab der letzen 246 Toten des Neckartacher Konzentracionslager

Przy wejściu na cmentarz znajduje się metalowa płyta z tekstem w języku niemieckin:

KZ-Friedhof Heilbronn-Neckargartach

Im Septembar 1944 wurde an der Böllingerstrraße in Neckergartach eim Konzentracjonlagar errichtet, das die offizielle Bezaichnung „SS-Arbeitslager Steinbock” fürteund ein Außenkommando des Lagers Natzweiler im Elsaß war. Es war für die Aufname von ca. 1100 Häftlingenangelegt, von denen in den folgenden Monaten zahlreiche verstorben sind. 246 Tote verschidener Nationalität haben ihre letzte Ruhestätte in diesem Friedhof Einen Massengrab oberhalb des Lagers, gefunden. Mit dem Näherrücken der Amerikaner Frühjahr 1945 wuede das Nackergartach Lager Ende März augelöst. Die Häftlinge, die zu dieser Zeit noch am Leben waren, wurden mit unbekanntem Ziel nach Osten abtransportirt. Über ihrenVerblieb ist nicht bekant. Die Männr waren in Heilbronn zunächst beim Ausbau des nahen Salzbergwerkes zum Rüstungsbetrieb eigezetz, nach dem 4. Dezember 1944 dem Tag des Hauptluftangriffes auf die Stadt Heilbronn, zur Trümmerräuming sowe zum Bergen der Toten und ihrer Bestattungim Ehrenfriedhof „Köpfer”. Die Grabstätte steht in der Obhut der Stadt. Das schlichte Mahnmal ist von Neckargartachern in selbstloser Gemeischaftarbeit errichtet worden.


(…….)

Styczeń 2017



Źródła informacji:

  • Zdjęcie wykonał i udostępnił do publikacji Pan Jerzy Świerkula




Badenia-Wirtembergia|do góry]]